Weiter zum Haupttext

Europa

Menschenrechte

Grundlegende Richtlinie zu Menschenrechten der Nitto Group

Grundlegende Richtlinie zu Menschenrechten der Nitto Group

Richtlinie der Nitto Group zur Handhabung von Konfliktmineralien*1

Mineralien, die von der Demokratischen Republik Kongo (DRK) und den benachbarten afrikanischen Ländern produziert werden, werden in großem Umfang von vielen weltweiten Industrien verwendet. Bewaffnete Rebellen, die direkt oder indirekt Gelder oder Gewinne aus diesem Abbau erzielen, sind wahrscheinlich extrem an inneren Unruhen beteiligt, aufgrund derer es zu schweren Verletzungen der Menschenrechte in dieser Region kommt.
Angesichts dieser Umstände entschied die US-Börsenaufsichtsbehörde SEC im August 2012, dass es für alle an der amerikanischen Börse notierten Unternehmen ab 2014 verpflichtend sei, Informationen über die Beschaffung dieser speziellen Mineralien (die „Konfliktmineralien“ gemäß Hinweis 1) zu veröffentlichen. Studien in diesem Zusammenhang wurden bereits auf alle Lieferketten des Unternehmens ausgeweitet, und Angaben über die Schmelzer im Vertriebsprozess gelten mittlerweile als besonders wichtig.


  • Um auf diesen Trend zu reagieren, setzte die Nitto Group die Richtlinie um, vollständig auf Konfliktmineralien*1 zu verzichten, die Finanzierungsquellen für bewaffnete Rebellen in der DRK und den benachbarten Ländern darstellen. 
  • Die Nitto Group ist bemüht, stets aktuelle Informationen über die Schmelzer zu bieten, um die Verwendung von Konfliktmineralien zu vermeiden. 
  • Die Nitto Group reagiert mit Integrität auf Kundenanfragen in Verbindung mit Konfliktmineralien und stellt alle diesbezüglichen Informationen bereitwillig zur Verfügung.

Hinweise
(*1) Der Begriff „Konfliktmineralien“ bezieht sich auf Tantal (Ta), Wolfram (W), Zinn (Sn) und Gold (Au), die in der DRK und benachbarten Ländern produziert werden und als Finanzierungsquelle für bewaffnete Rebellen gelten, die für schwere Verstöße gegen die Menschenrechte verantwortlich sind.

Der Prozess zur diesbezüglichen Bestätigung muss in Übereinstimmung mit den Regelungen der SEC sowie gemäß den Anfragen der Responsible Business Alliance (RBA) oder anderen Kundengruppen der Branche durchgeführt werden.

Schutz der Menschenrechte in der Lieferkette

Die CSR Procurement Survey (CSR-Beschaffungsumfrage) und die CSR Procurement Supplier’s Evaluation Checklist (CSR-Checkliste zur Bewertung des Beschaffungslieferanten) für die Lieferanten der Nitto Group enthalten Fragen zum Schutz der Menschenrechte.
Indem wir die Ergebnisse als Referenz verwenden, stellen wir sicher, dass es innerhalb oder sogar außerhalb des Konzerns keine Probleme mit Kinder- oder Zwangsarbeit gibt.

  

Contact Us

For any inquiries about Nitto.

Business Hours (WET)
8:00h-17:00h(Except for Sat, Sun, and Holidays)

Zurück zum Seitenanfang