Weiter zum Haupttext

Europa

Pressemitteilung 2016

2016/Nov/11

Bristol-Myers Squibb unterzeichnet exklusive weltweite Lizenzvereinbarung mit Nitto Denko für die gezielte siRNA-Behandlung von fortgeschrittener, nicht-alkoholischer Steatohepatitis (NASH) und Zirrhose aufgrund von NASH

  • Exklusive Lizenz zur Entwicklung, Produktion und Vermarktung des führenden Phase 1b Produktes ND-L02-s0201, das sich für fortgeschrittene Leberfibrose in Entwicklung befindet
  • Förderung für das Bristol-Myers Squibb Entwicklungsprogramm für fibrotische Erkrankungen
  • Die Vereinbarung umfasst Optionen für exklusive Lizenzen für Lungenfibrose sowie andere Organfibrose
(NEW YORK und OSAKA – 10. November 2016) – Bristol-Myers Squibb Company (NYSE: BMY) und die Nitto Denko Corporation (Nitto) (6988:Tokyo) gaben heute bekannt, dass die Unternehmen eine Vereinbarung abgeschlossen haben, die Bristol-Myers Squibb exklusive weltweite Rechte für die Entwicklung und Vermarktung von Nittos siRNA-Untersuchungsmolekülen für das Hitzeschockprotein 47 (HSP47) in Rezepturen mit Vitamin A einräumt. Das umfasst auch Nittos führenden Vermögenswert, ND-L02-s0201, der sich aktuell in einer Phase 1b Studie für die Behandlung von fortgeschrittener Leberfibrose befindet. Diese Vereinbarung gewährt Bristol-Myers Squibb auch die Möglichkeit zum Erhalt exklusiver Lizenzen für HSP47 siRNAs in Rezepturen mit Vitamin A für die Behandlung von Lungenfibrose und anderen Organfibrosen. Die Vereinbarung unterliegt der kartellrechtlichen Freigabe gemäß dem Hart-Scott-Rodino Antitrust Improvements Act.

„Die Berücksichtigung der erheblichen unerfüllten Bedürfnisse bei fibrotischen Erkrankungen ist ein wesentlicher Teil der Strategie von Bristol-Myers Squibb zum Aufbau eines nachhaltigen und breit gefächerten Portfolios für transformierende Arzneimittel“, kommentiert Francis Cuss, MB BChir, FRCP, Executive Vice President und Chief Scientific Officer bei Bristol-Myers Squibb. „Wir investieren sowohl intern als auch extern weiter in innovative Ansätze, die das Fortschreiten von fibrotischen Erkrankungen aufhalten oder verlangsamen könnten, und freuen uns über die Partnerschaft mit Nitto Denko, um die Entwicklung von Behandlungen für Patienten mit fortgeschrittener NASH und Zirrhose aufgrund von NASH voranzubringen, die bisher nur beschränkte Behandlungsmöglichkeiten haben.“

„Wir sind vom Potenzial unseres antifibrotischen Prüfpräparats, wesentliche positive Veränderungen für Patienten mit fortgeschrittener Leberfibrose zu bringen, überzeugt. Wir sind stolz, dass sich Bristol-Myers Squibb unseren Bemühungen anschließt, da dies eine beschleunigte Entwicklung für diesen Wirkstoff fördert“, sagt Hideo Takasaki, Chief Executive Officer bei der Nitto Denko Corporation. „Ab sofort wird die Nitto-Gruppe Bristol-Myers Squibb bei der weiteren Entwicklung unterstützen und gleichzeitig die Bemühungen zur Entwicklung von Behandlungen für andere Organfibrosen, einschließlich idiopatischer Lungenfibrose (IPF), mithilfe der neu gegründeten Nitto BioPharma Inc. fortsetzen.“

Nittos führendes Produkt, ND-L02-s0201, ist eine gezielte siRNA-Behandlung, die zur Hemmung von HSP47 entwickelt wurde. Das ist ein Collagen-spezifischer Begleitstoff, der die Synthese und Sekretion von Collagen reguliert, die Ablagerung von neuem Collagen verhindert und vorhandene Fibrosen zerlegt ermöglicht. Nitto führt derzeit eine fünfwöchige Open-Label Phase 1b Studie an Patienten mit fortgeschrittener Fibrose (F3-F4c) aufgrund von NASH oder Hepatitis C durch. Die amerikanische Gesundheitsbehörde FDA erteilte einen Fast-Track-Status für ND-L02-s0201 für zwei Indikationen: Leberfibrose und sekundäre Zirrhose aufgrund von NASH sowie Leberfibrose und sekundäre Zirrhose aufgrund von HCV.

Gemäß den Vertragsbedingungen leistet Bristol-Myers Squibb eine Vorabzahlung von 100 Mio. USD an Nitto. Bristol-Myers Squibb ist fortan verantwortlich für die Entwicklung, Produktion und Vermarktung von HSP47 siRNAs in Rezepturen mit Vitamin A für alle Lebererkrankungen. Nitto ist darüber hinaus auch zum Erhalt von folgenden klinischen und regulatorischen Meilensteinzahlungen, Lizenzgebühren, verkaufsbasierten Meilensteinzahlungen sowie Zahlungen für Optionsausübungen für Lungen- und andere Organfibrosen berechtigt.

Über Fibrose und NASH

Fibrotische Erkrankungen sind gekennzeichnet durch Entzündung und die anschließende Bildung von überschüssigem Collagen in einem Organ oder Gewebe, wodurch dessen Funktion beeinträchtigt und letztendlich ein Organversagen verursacht wird. Nicht-alkoholische Steatohepatitis (NASH) ist gekennzeichnet durch Fettansammlungen in der Leber, die nicht auf Alkohol zurückzuführen sind. NASH kann sich zur Leberfibrose, Zirrhose, Leberzellkarzinom und Leberversagen weiterentwickeln und gilt als häufigste Ursache für Lebertransplantationen bis 2030. Die Schwere von Leberfibrose (Narbengewebe in der Leber) wird anhand einer Biopsieprobe der Leber auf einer Skala von F0 (normal) bis F4 (Zirrhose) gemessen. F3- und F4-kompensiert (“F4c) gilt als fortgeschrittene NASH. In den USA leiden rund 20 Millionen Patienten an NASH, wobei drei bis vier Millionen dieser Patienten als F4 oder F4c eingestuft sind. Für NASH bestehen keine zugelassenen pharmakologischen Behandlungen.

Über Bristol-Myers Squibb

Bristol-Myers Squibb ist ein weltweit führendes biopharmazeutisches Unternehmen, das sich darauf konzentriert, durch die Erforschung, Entwicklung und Bereitstellung innovativer Medikamente Patienten dabei zu helfen, schwere Erkrankungen zu überwinden. Für weitere Informationen über Bristol-Myers Squibb besuchen Sie uns auf „BMS.comt“ oder folgen Sie uns auf „LinkedIn“, „Twitter“, „YouTube“ und „Facebook“.
Bristol Meyers Logo

Über die Nitto Denko Corporation

Nitto wurde 1918 gegründet und ist Japans führender Materialhersteller, der mehr als 13.500 Industrieprodukte für mehr als 70 Geschäftsfelder bereitstellt, darunter Elektronik, Automobile, Ökologie und Biowissenschaft. Wir wollen Wert in den Bereichen „Green“ (Umwelt), „Clean“ (neue Energien) und „Fine“ (Biowissenschaften) schaffen. Weitere Informationen über Nitto finden Sie auf http://www.nitto.com/jp/en/

Kontakt

Bristol-Myers Squibb

Medien:
Lisa McCormick Lavery, (US) +1 609 252 7602, lisa.mccormicklavery@bms.com
Ken Dominski, (US) +1 609 252 5251, ken.dominski@bms.com

Investoren:
Tim Power, (US) 1 609 252 7509, timothy.power@bms.com
Bill Szablewski, (US) +1 609 252 5894, william.szablewski@bms.com

Bristol-Myers Squibb Zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Pressemitteilung enthält „zukunftsgerichtete Aussagen“ im Sinne der Definition aus dem Private Securities Litigation Reform Act von 1995 in Bezug auf die Forschung, Entwicklung und Vermarktung pharmazeutischer Produkte. Derartige zukunftsgerichtete Aussagen basieren auf aktuellen Erwartungen und bringen inhärente Risiken und Ungewissheiten mit sich, einschließlich von Faktoren, die zu Verzögerungen, Richtungswechseln oder Änderungen führen könnten und darin resultieren könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse sich erheblich von den aktuellen Erwartungen unterscheiden. Zukunftsgerichtete Aussagen können nicht garantiert werden. Neben anderen Risiken besteht keinerlei Garantie, dass das in dieser Pressemitteilung diskutierte Prüfpräparat erfolgreich entwickelt oder für eine der hierin beschriebenen Indikationen zugelassen wird. Zukunftsgerichtete Aussagen in dieser Pressemitteilungen sollten zusammen mit den zahlreichen Ungewissheiten betrachtet werden, die sich auf das Geschäft von Bristol-Myers Squibb auswirken; insbesondere der Warnhinweise gemäß dem Jahresbericht von Bristol-Myers Squibb auf Formular 10-K für das Geschäftsjahr, das am 31. Dezember 2014 endete, unseren Quartalsberichten auf Formular 10-Q sowie unseren aktuellen Berichten auf Formular 8-K. Bristol-Myers Squibb verpflichtet sich nicht zur öffentlichen Aktualisierung zukunftsgerichteter Aussagen, ungeachtet davon, ob diese aus neuen Informationen, zukünftigen Ereignissen oder Sonstigem resultieren.

Contact Us

For any inquiries about this press release.

Hinweis
Hier finden Sie am Tag der Veröffentlichung Informationen. Diese Informationen weichen möglicherweise von denen anderer Medien ab. Bitte beachten Sie dies.

Zurück zum Seitenanfang